Vegane Crêpes | Rezept

Vegane Crêpes VeggieWorld Magazin Rezept
Foto: VeggieWorld // Jenny Hallberg

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Ob zum Frühstück oder als Dessert: Mit unserem Crêpes-Grundrezept werden dir hauchdünne vegane Crêpes ohne Milch, Eier und Butter schnell gelingen. Auch benötigst du keinen Crêpes-Maker oder Crêpes-Teigverteiler. Und so einfach geht’s:

Vegane Crêpes: Der Teig

Für den veganen Crêpes-Teig haben wir Buchweizenmehl und Dinkelmehl verwendet, etwa im Verhältnis 1/3 zu 2/3. Als Milch kannst du jede pflanzliche Milch verwenden – wir haben Haferdrink ausgewählt. Wenn du kein Buchweizenmehl zur Hand hast, verwende einfach helles Weizen- oder Dinkelmehl. Darüber, dass der Teig recht dünnflüssig, solltest du dich nicht wundern. Nachdem der Teig eine Zeit geruht hat, kannst du die Crêpes ausbacken. Verwende dazu eine beschichtete Pfanne und nur wenig oder kein Öl. Du kannst den Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilen, indem du die Pfanne einmal zu allen Seiten neigst, direkt nachdem du den Teig in die Pfanne gegeben hast. Die im Rezept genannte Zutatenmenge reicht für etwa 12 Crêpes. Das kommt letztlich auf die tatsächliche Dicke und die Größe deiner Pfanne an.

Rezept für vegane Crêpes

Vegane Crepes gerollt auf weißem Teller mit Schokosauce und Johannisbeeren
Foto: VeggieWorld // Jenny Hallberg

Vegane Crêpes

Portionen 12

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 1 Pck Vanille Puddingpulver
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Pflanzenöl
  • 150 g kaltes Wasser
  • 500 g Pflanzenmilch

Zum Füllen und Garnieren

  • vegane Sprühsahne
  • Puderzucker
  • Schokosauce
  • Obst

Anleitungen

  • Mehl, Puddingpulver, Zucker, Salz und Öl mit 100 ml Pflanzenmilch verrühren. Dann den Rest der Pflanzenmilch und das Wasser hinzugeben und mit dem Handrührgerät glattrühren.
  • Den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig in einer beschichteten Pfanne zu dünnen Crêpes ausbacken.
  • Crêpes beliebig füllen, dekorieren und servieren.

Tipp: Die fertigen Crêpes kannst du bei 50 Grad in den Ofen stellen. So kannst du sie warmhalten bis alle Crêpes ausgebacken sind und du mit dem Garnieren beginnst. 

Vegane Crêpes füllen und garnieren

Für unsere Crêpes haben wir folgende Füllungen und Toppings verwendet:

  1. Schokosauce, Puderzucker und Johannisbeeren
  2. Mango, geröstete Kokoschips und Schokosauce
  3. Erdbeeren, Puderzucker und vegane Sprühsahne

Eine vegane Schokosauce könnt ihr ganz einfach selber herstellen. Einfach Backkakao und Puderzucker mit etwas Pflanzenmilch mischen. Wenn ihr Schokocreme bevorzugt, dann probiert doch mal dieses Rezept für vegane Schokocreme. Du solltest auch unbedingt den Klassiker probieren und die Crêpes nur mit Zucker & Zimt bestreuen und einrollen. Natürlich kannst du beim Füllen und Garnieren selber richtig kreativ werden.

Zero Waste-Tipps für Füllungen und Toppings

Wer kennt es nicht? Das angebrochene Marmeladenglas ganz hinten im Kühlschrank oder halb leere Nüsschen. Bevor du für fancy Toppings neue Lebensmittel einkaufst, schau doch mal in den Kühlschrank oder Vorratsschrank. Bei uns gibt es immer ein paar Lebensmittelreste, die man prima verwerten kann. Hier findest du ein paar Zero Waste-Ideen für deine Crêpes-Toppings:

  • Aus angebrochener Marmelade wird eine fruchtige Füllung
  • Sojajoghurt-Reste kannst du mit Beeren oder anderem Obst zu einer leckeren Sauce pürieren
  • Übrig gebliebene Nüsse und Samen kannst du mit etwas Zucker karamellisieren und als crunchy Topping verwenden
  • Schrumplige Äpfel können zu einem leckeren Apfelmus verarbeitet werden
  • Schokoladen-Reste werden geschmolzen schnell zur idealen Schokosauce oder Schokoladencreme

Du magst Crêpes lieber herzhaft?

Wenn du deine Crêpes leiber herzhaft genießt, kannst du den Teig entsprechend abwandeln. Verwende anstelle von Vanillepuddingpulver Speisestärke und lass den Zucker weg. Viele leckere Zutaten und Ideen, wie du herzhafte Pancakes toppen oder füllen kannst, findest du in unserem Beitrag zu veganen Pfannkuchen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Was bedeutet das?

Bayern-Burger vegan Titelbild

Bayern-Burger vegan

Wir haben uns von der bayrischen Küche inspirieren lassen und eine leckeres Rezept für das nächste vegane Oktoberfest kreiert. Vorhang auf für den veganen Bayern-Burger. 

Weiterlesen »
Linseneintopf Bild

Lailas veganer Linseneintopf | Rezept

Viele Suppen und Eintöpfe sind sowieso schon vegan oder lassen sich sehr einfach veganisieren. Außerdem kann man Grundrezepte mit seinem Lieblingsgemüse personalisieren und die Zubereitung ist immer simpel und schnell. Aber noch viel wichtiger: Suppen und Eintöpfe wärmen Körper und Seele!

Weiterlesen »