So geht Biergarten vegan

Veganer Biergarten: Friends in Bavarian beer garden drinking in summer
Foto: Kzenon // Fotolia

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Sommerzeit ist Biergarten-Zeit – die meisten von uns verbinden damit erst mal traditionelle Gerichte wie Hendl und Schnitzel, die ganz und gar nicht vegan sind. Doch inzwischen gibt es ein paar vegane Biergärten, die inmitten der klassischen Biergarten-Kultur ein pflanzenbasiertes Statement setzen.

Der erste vegane Biergarten in Deutschland

Schon 2015 hat der erste vegane Biergarten Deutschlands in Berlin geöffnet. Natürlich war es in Berlin, denn in der veganen Hauptstadt sind bereits eine Vielzahl an Restaurants auf pflanzenbasiertes Essen spezialisiert. Im Biergarten „Wilder Hase im Nirgendwo“ auf dem Wriezener Bahnhofs-Gelände wird zur Brezel nicht Obazda, sondern Hummus und statt Würstchen oder Hendl gegrilltes Gemüse serviert. Anders als man vermuten könnte, steht hier also ursprüngliches, rein pflanzliches Essen und nicht etwa Tofu-Würstchen auf der Speisekarte. Was aber natürlich auch hier nicht fehlen darf: genau, das Bier! Außergewöhnliche Cocktails und leckere vegane Desserts runden die Speisekarte ab.

Vegetarisch-veganer Biergarten in Süddeutschland

Und was ist mit Süddeutschland – allen voran Bayern – wo die Biergarten-Kultur nicht aus dem Alltag wegzudenken ist? In Nürnberg in Nordbayern gibt es die „Gräfenberg-Zone“ – einen vegetarisch-veganen Biergarten. Im Gegensatz zu den fränkischen Spezialitäten Schäufele, Nürnberger, Schweinebraten und Schnitzel-Variationen stehen hier neben aktuellen Tagesgerichten Anti-Pasti, Salate, Tortilla-Chips, Curry und Co. auf der Speisekarte.

Und das vegane Bier? Ist sogar die selbst gebraute Hausmarke von Jochen und Cora Gundelfinger, den Inhabern des Restaurants. Und auch hier gibt es vegane, selbst gebackene Kuchen und andere köstliche Desserts auf Pflanzenbasis. Übrigens werden etwa 90 Prozent aller Zutaten regional eingekauft.

Was, wenn es keinen veganen Biergarten in der Nähe gibt?

Ist Bier nicht sowieso immer vegan? Dank des Reinheitsgebots ist in Deutschland gebrautes Bier vegan. “Aufpassen!” gilt aber bei Met (Honigbier) und importierten Bieren, die mit tierischen Hilfsstoffen geklärt oder mit Honig aromatisiert sein können. Wer Biermischgetränke wie Radler, Alster oder Berliner Weiße bevorzugt, sollte in Erfahrung bringen, ob der beigemischte Saft, die Limo oder der Sirup vegan ist.

Zu einem gemütlichen Abend im Biergarten gehört aber auch ein deftiges Abendessen. Es gibt eine gute Nachricht, für den Fall, dass in eurem Lieblings-Biergarten das vegane Angebot fehlt. Es gibt eine traditionelle Biergarten-Regel, an die sich viele Biergärten halten. Diese besagt Folgendes: Jeder darf seine „Brotzeit“ selber mitbringen – nur die Getränke müssen vor Ort gekauft werden! 

Du kannst also vegane Köstlichkeiten selbst zubereiten oder woanders kaufen und einfach mitbringen. Niemand wird dich komisch anschauen. Einige Biergärten geben Besteck und Geschirr auch für mitgebrachtes Essen aus gegen eine kleine Pauschale oder Trinkgeld. Am meisten Spaß macht es natürlich, wenn du dich mit anderen VeganerInnen im Biergarten verabredest und ihr jeweils euer Lieblingsessen miteinander teilt.

Tipps für deine vegane Brotzeit im Biergarten

Brezeln, geröstete Nüsse oder salzige Cracker bekommst du in fast jedem Supermarkt. Wir empfehlen außerdem diese Rezepte, denn sie eignen sich prima zum Vorbereiten.

Frau mit Teetasse in der Hand

Ausgeglichen in den Herbst starten mit diesen Tee-Neuheiten

Anzeige | Wenn die Bäume sich bunt färben, die Tage kühler und kürzer werden, dann freuen wir uns auf den Herbst. Der Herbstanfang ist für viele von uns eine Zeit des Innehaltens, in der wir uns bewusst darum kümmern, zu entspannen und Kraft zu tanken. Uns helfen dabei die kleinen Auszeiten im Alltag, wie eine Tasse Tee, für die man sich bewusst Zeit nimmt.

Weiterlesen »