Vegane Poke Bowl mit Erdnuss-Soße | Rezept

Vegane Poke Powl mit Gurke, Mango, Wassermelone, Edamame, Rotkohl, Karotte, Reis, schwarzem Sesam und Erdnuss Soße auf drei Tellern auf türkisem Untergrund

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Vegane Poke Bowl - exotisch & gesund

Poke Bowls kommen ursprünglich aus Hawaii und gelten dort als Nationalgericht. Das Prinzip ist ähnlich wie bei Smoothie-, Buddha- und Salatbowls: je bunter, desto besser. Alle Zutaten werden in Stücke geschnitten – in Würfel, Streifen oder Spiralen – und optisch ansprechend in einer Schüssel platziert. Der hawaiische Begriff “Poke” bedeutet übrigens auch “in Stücke schneiden” – wie passend!

Anders als das hawaiische Original kommt unser Rezept natürlich ganz ohne rohen Fisch aus. Stattdessen sorgt Wassermelone für ein optisches Highlight und bringt echtes Sommergefühl in deine vegane Poke Bowl.

Eat the rainbow - bunt & nährstoffreich

Wie gesagt: eine Poke Bowl sollte maximal bunt sein. Das erreichst du durch verschiedene Gemüse- und Obstsorten. Achte bei der Auswahl einfach auf unterschiedliche Farben. Das sieht nicht nur gut aus, sondern versorgt dich darüber hinaus mit vielfältigen Nährstoffen. Außerdem kannst du darauf achten, bei deiner Poke Bowl alle Makronährstoffe abzudecken. So hast du eine schnell zubereitete und gesunde vegane Mahlzeit.

 

Mix & Match: Diese Komponenten passen perfekt zur Poke Bowl

 

Obst 

  • Wassermelone
  • Mango
  • Papaya

Gemüse

  • Avocado
  • Gurke
  • Zucchini
  • Karotte
  • Rotkohl
  • Paprika
  • Koriander

Getreide

  • Reis
  • Quinoa 
  • Glas- oder Reisnudeln

Nüsse und Samen

  • Sesam
  • Erdnüsse
  • Geröstete Kokosflakes

Proteine

  • Tofu (z.B. Räucher- oder Mandel-Nuss-Tofu)
  • Kichererbsen
  • Edamame
  • Rote Linsen
  • Schwarze Bohnen

 

Vegane Poke Bowl: das Auge isst mit

Klar, auf einem normalen Teller schmeckt es vielleicht genauso, aber richtig Spaß macht es erst mit einer schönen Bowl. Diese nachhaltigen Schüsseln aus der Schale der Kokosnuss zum Beispiel sind super leicht und sorgen für tropische Stimmung.

Vegane Poke Bowl in Kokosschüsseln
Vegane Poke Bowl in Kokosschalen und mit Esstäbchen aus Holz

Vegane Poke Bowl mit cremiger Erdnuss-Soße

Gericht Hauptgericht
Land & Region Vegan
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 300 g Reis
  • 300 g Edamame
  • 1 Mango
  • ½ kleine Wassermelone
  • ½ Gurke
  • 2 Karotten
  • 1 Avocado
  • 300 g Rotkohl
  • etw. schwarzer Sesam
  • 2 EL Sojasoße
  • 4 EL Erdnussmus

Anleitungen

  • Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • Wassermelone und Tofu in Würfel schneiden.
  • Gurke und Möhren mit einem Spiralschneider schneiden.
  • Mango und Rotkohl in Streifen schneiden.
  • Edamame ggf. auftauen.
  • Sojasoße und Erdnussmus mit etwas kochendem Wasser zu einer homogenen Soße verrühren.
  • Den Reis, das Gemüse, sowie das Obst auf einem Teller anrichten. Anschließend mit etwas schwarzem Sesam bestreuen und zuletzt mit der Erdnusssoße übergießen.

Notizen

Natürlich kannst du jedes Obst und Gemüse in die Form schneiden, die dir am besten gefällt. Wir finden, dass es insgesamt schöner aussiehst, wenn du zwischen verschieden Formen abwechselst. 

Noch mehr bunte Bowls

Smoothie Bowls, Salat Bowls und Buddha Bowls sind voll dein Ding? Diese Rezepte sorgen für weitere Inspiration: 

*Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Was bedeutet das?