Vegan Streetwear. Stylish & biofair | VeggieWorld Dortmund

Vegan Streetwear
Foto: ilovemixtapes // Janina Werner

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Vegan Streetwear, die dazu auch noch bio und fair in kleinen Betrieben gefertigt wird – genau dafür steht das Streetwear Label ilovemixtapes. Gründer Dirk Modrok erzählt von seinen spannenden Inspirationen im Interview.

Vegan Streetwear: Dirk von ilovemixtapes im Interview

Gründer dirk modrok
Foto: ilovemixtapes // Janina Werner

Hallo Dirk, stell dich doch mal vor.

Hallo, mein Name ist Dirk, ich wohne in Frankfurt am Main und bin Inhaber und Designer des biofairen Streetwear Labels ilovemixtapes.

Erzähl uns den Weg zu deiner Brand. Was hat dich geprägt?

Alles fing in den 90ern an. Ich kam damals als Jugendlicher aus einer norddeutschen Kleinstadt mit der Hardcore / Punk Szene in Bremen in Kontakt. Die Szene war damals sehr durch den DIY Gedanken geprägt, wodurch ich auch schnell anfing, in Bands zu spielen und ein eigenes Platten-Label zu betreiben.

Die Tonträger habe ich durch den Verkauf von selbstgedruckten T-Shirts und anderem Merchandising finanziert. Als das Platten-Label nicht mehr lief und ich gemerkt habe, dass meine eigenen Designs sehr gut ankamen, habe ich mich voll auf ilovemixtapes konzentriert.
Das Label war nie ein klassisches Start-up, sondern ich habe einfach immer das gemacht, was mir Spaß gemacht hat. Dabei hatte ich das sehr große Glück, dass meine Sachen gut ankamen.

Wie ist dein Design-Prozess, was inspiriert dich?

Meist schnappe ich Ideen auf Reisen oder in der Natur auf. Ich kann mich auch nicht einfach hinsetzen und aus dem Nichts ein neues Motiv entwerfen. Ich habe dann eher einen kreativen Schub und es entstehen direkt zwei bis drei Motive, von denen ich dann meistens eines wirklich nutze.

Beschreibe die aktuelle Kollektion mit ein paar Worten.

Mit den Kollektionen ist es so eine Sache: Dadurch, dass ich ständig neue Ideen habe, kommen auch öfter neue Sachen raus. Eine richtige Kollektion hatte ich in den elf Jahren, in denen es das Label gibt, tatsächlich noch nie. Wenn mir ein neues Motiv einfällt, gibt es das meistens auch schon eine Woche später im Shop.

model des vegan streetwear labels
Foto: ilovemixtapes // Janina Werner

Wo lässt du produzieren und worauf achtest du in Bezug auf Umwelt und Fairness?

Aktuell habe ich neue Sachen in Portugal und Kenia in Produktion. Beide Betriebe sind sehr klein und arbeiten natürlich unter fairen Arbeitsbedingungen. Zusätzlich kaufe ich noch fair gehandelte Basic Shirts, die ich dann bedrucke. Die sind aus Indien, der Türkei oder auch Bangladesch.
Gerade Letzteres lässt Leute ja direkt aufhorchen, aber es ist auch sehr wichtig, dass man die wenigen Fair Trade zertifizierten Unternehmen dort unterstützt.

Die Baumwolle, die verwendet wird, stammt selbstverständlich auch aus kontrolliert biologischem Anbau. Es bringt ja nichts, wenn zwar fair geschneidert wird, aber die Bauern, die die Baumwolle anbauen, ausgebeutet werden und mit Chemikalien arbeiten.

Ich frag mich immer wieder, wie große oder auch kleine Unternehmen mit dem Wissen, dass ihre Kleidung nicht fair hergestellt wird, diese ohne mit der Wimper zu zucken anbieten.

Wenn du mal träumst: Wohin geht deine Reise mit ilovemixtapes?

Aktuell ist in Planung bis 2021 ausschließlich eigene Schnitte produzieren zu lassen, so dass ich keine Fremdware mehr zum Bedrucken einkaufen muss.
Ansonsten möchte ich das Label aktuell einfach mein Leben lang machen und stetig wachsen.

Du sagst von dir, dass du gar nicht so sehr modeinteressiert bist. Reizt dich noch ein anderes Thema außer Mode und Musik?

Haha, also ich mag schon schöne und hochwertige Kleidung, aber ich blättere nicht in Modezeitschriften oder informiere mich über aktuelle Trends. Das ist einfach nicht mein Ding.
Ein anderes Thema … Ich koche sehr gerne Gerichte nach, die ich auf meinen Reisen entdecke. Oder wenn ich nicht veganes Essen entdecke, liebe ich es, das Ganze dann vegan nachzukochen. Aber beruflich möchte ich das nicht machen.

Verlosung: Gewinne 1 von 3 Gutscheinen bei ilovemixtapes

Du findest den Style von ilovemixtapes super? Mach mit bei dem Gewinnspiel! Wir verlosen 3 Gutscheine: 1 x im Wert von 50,- € und 2 x im Wert von 25,- €.

So könnt ihr teilnehmen: Seid ein Fan von VeggieWorld auf Facebook und hinterlasst einen Kommentar unter dem Gewinnspiel-Posting auf der VeggieWorld-Facebookseite. Die Verlosung läuft über den im Postingtext angegebenen Zeitraum. Zu den Teilnahmebedingungen.

Vegan Streetwear Model
Foto: ilovemixtapes // Janina Werner

VeggieWorld – vegane Innovationen probieren und kaufen

Im September könnt ihr die guten Stücke von ilovemixtapes und viele weitere nachhaltige und vegane Produkte bei der VeggieWorld Dortmund (14.-15. September 2019) sehen. Ihr könnt euch direkt bei den Herstellern informieren, probieren und kaufen! Daneben erwartet euch ein Bühnenprogramm mit Vorträgen und Live-Cooking. Klickt in unserem Facebook-Event auf „interessiert“ oder „teilnehmen“, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Mehr über vegane Mode im VeggieWorld Magazin

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen. Was bedeutet das?

Schuhe im Schnee als Symbolbild für vegane Winterschuhe

Vegane Winterschuhe: Tierleidfrei durch die kalte Jahreszeit

Der Herbst steht vor der Tür und begrüßt uns mit den ersten regnerischen und kalten Tagen. Die Jacken werden dicker und der Winter rückt immer näher. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir uns Gedanken über unser Schuhwerk für den Winter machen. Für alle, die momentan auf der Suche nach Winterschuhen sind oder sich einfach nur informieren möchten, ist dieser Artikel genau das Richtige.

Weiterlesen »