Hummrige Tagliatelle: Rezept aus „Vegan Ocean“ von Alex Flohr

Rezeptfoto: Hummrige Tagliatelle auf grauem Teller mit Besteck und Serviette
"Hummrige Tagliatelle" aus Vegan Ocean von Alex Flohr, Foto: Matthias Hoffmann

Mit anderen teilen ...

In seinem Herzensprojekt „Vegan Ocean“ zeigt der bekannte YouTuber Alexander Flohr, wie man mithilfe von garantiert grätenlosen Fischalternativen ganz vegan köstliche Rezeptkompositionen zaubert.

Neuerscheinung "Vegan Ocean"

Für „Vegan Ocean„* hat Alexander Flohr zahlreiche Seafood Rezepte veganisiert. Mit vielen kleinen Tricks und Kniffen sowie ausgesuchten Gemüsesorten und Algen gelingt es ihm, vegane Fischgerichte mit verblüffender Ähnlichkeit zum Original herzustellen. Die veganen Seafood Rezepte schmecken aber nicht nur gut, sie enthalten die wichtigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Tier- und meeresfreundlich essen wird mit diesem Kochbuch also noch einfacher und gesünder! Seit wenigen Tagen ist „Vegan Ocean“ im Handel erhältlich und auf den kommenden VeggieWorlds kannst du dir ein (signiertes) Exemplar sichern.

„Wenn man mal verstanden hat, dass Algen nicht nach Fisch, sondern Fisch nach Algen schmeckt, ist alles ganz einfach.“

Alex Flohr

Buchcover "Vegan Ocean" von Alex Flohr
Kochbuch "Vegan Ocean" von Alex Flohr

Rezept "Hummrige Tagliatelle"

Hummrige Tagliatelle

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle
  • 350 g Butternut Kürbis
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL vegane Margarine
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Ketchup
  • 150 ml Weißwein
  • 500 ml Wasser
  • 40 ml Weinbrand
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Bratfischgewürz
  • 1 TL Gemüsebrühe Instant
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 geh. EL Dulseflocken
  • 100 ml Hafersahne
  • ½ Zitrone (den Saft davon)
  • 220 g Palmenherzen aus der Dose
  • 2 EL vegane Knoblauchbutter
  • ½ Zitrone (den Saft davon)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Dulseflocken für die Garnitur

Anleitungen

  • Die Pasta nach Packungsangabe kochen.
  • Die Kerne vom Butternut entfernen, zusammen mit der Zwiebel grob würfeln und die Frühlingszwiebel in 1 cm breite Stücken schneiden. Die 3 Zutaten in der Margarine, bei mittlerer Hitze, für 5 Minuten anbraten. Anschließend Senf sowie Ketchup unterheben und bei hoher Hitze für ca. 1 Minute scharf anbraten. Mit Weißwein ablöschen und für ca. 2 Minuten etwas einreduzieren lassen.
  • Wasser, Weinbrand, Salz, Cayennepfeffer, Bratfischgewürz, Gemüsebrühe, Paprikapulver sowie die Dulseflocken unterheben und mit geschlossenem Deckel, auf kleiner Flamme, für 15 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Palmenherzen aus der Dose entnehmen, mit dem Messer grob hacken und in der Knoblauchbutter für 5 Minuten, bei mittlerer Hitze, weich braten lassen.
  • Anschließend mit Zitronensaft ablöschen und mit je einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Die Soße nun mit dem Stabmixer o.ä. zu einer glatten, sehr feinen, Soße pürieren. Die Sahne und den Zitronensaft dazugeben noch einmal kurz aufkochen lassen.
  • Die Pasta unter diese Soße heben, auf Tellern anrichten und mit den Palmherzen und etwas Dulseflocken toppen.

Notizen

Tipp:
Das Rezept für die vegane Knoblauchbutter findet sich ebenfalls im Kochbuch. Wer die Knoblauchbutter noch nicht in seinem Kühlschrank vorrätig hat, der kann diese alternativ auch durch vegane Margarine ersetzen und beim Braten, nach 3 Minuten, eine gehackte Zehe Knoblauch dazugeben.
Dieses Gericht ist für 4 Personen geschrieben, da es schwierig ist in weniger Soße diesen grandiosen Geschmack hineinzubekommen. Wenn es nur für 2 Personen sein soll, die Hälfte der Soße einfach einfrieren.

Vegan Ocean - Die Kochshow auf der VeggieWorld

Hier kocht Aley auf der Veggie Stage auf der VeggieWorld Berlin 2021
Foto: VeggieWorld // Andreas Gebert

Auf der VeggieWorld Hamburg und der VeggieWorld München kannst du Alex live auf der Bühne beim Kochen zuschauen, ihn mit Fragen löchern und dir im Anschluss ein signiertes Exemplar von „Vegan Ocean“ sichern.

Diese Inhalte könnten dir auch gefallen:

*Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Was bedeutet das?