Veganes Süßkartoffel-Curry: Vegan, aber günstig | Rezept

Kichererbsencurry in Schüssel mit Chili
Foto: Patrick Bolk

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Ist vegane Ernährung teuer?

“Vegan ist teuer” zählt zu den häufigsten Vorurteilen gegenüber der veganen Lebensweise. Gleichzeitig zählt “Wie kann man günstig vegan kochen” zu den am häufigsten gestellten Fragen. Klar, wenn man hochwertige vegane Convenienceprodukte, Nüsse und Nussmus oder fancy Superfoods einkauft, sprengt man schnell die Haushaltskasse. Es geht aber auch anders.

Vegane Küche: günstig, lecker und kreativ

Wie spart man trotz veganer Ernährung Geld? Ganz einfach: Ab an den Herd und selber machen! Hülsenfrüchte, Vollkornnudeln, Reis und Couscous: trockene Produkte wie diese sind von Natur aus vegan und kosten nur ein paar Cent pro 100 Gramm – selbst in Bio-Qualität. Bei Obst und Gemüse kannst du sparen, wenn du saisonal einkaufst und auf Angebote achtest. Eines unserer liebsten veganen Low-Budget-Gerichte ist dieses vegane Süßkartoffel-Curry. Vegan, unkompliziert und aus günstigen Zutaten.

Rezept: Veganes Süßkartoffel-Curry

Veganes Süßkartoffel-Curry

Gericht Hauptgericht
Land & Region asiatisch
Keyword Curry, vegan
Portionen 4 Personen
Cost 3 € pro Person

Zutaten

  • 4 Süßkartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Chiligewürz
  • Currygewürz
  • Salz
  • frische Petersilie (oder Koriander)
  • 2 EL neutrales Öl zum Anbraten

Anleitungen

  • Süßkartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden. Kichererbsen in ein Sieb geben und abbrausen. Paprika waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig andünsten. Paprika, Knoblauch und Ingwer dazugeben und kurz mit anbraten, dann die Süßkartoffelwürfel dazugeben.
  • Mit Kokosmilch ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen.
  • Derweil Petersilie oder Koriander waschen und klein hacken, mit in die Pfanne geben.
  • Mit Chili, ordentlich Currypulver und Salz abschmecken.

Notizen

Rezept aus: Vegan, aber günstig – das Kochbuch von Patrick Bolk // Ventil Verlag

Buchtipp: Vegan, aber günstig

Patrick Bolk hat bereits mit dem Ratgeber “Vegan, aber günstig” gezeigt, wie wir uns pflanzlich ernähren können, ohne ein Vermögen dafür auszugeben. Weil sich seine Ansätze großer Beliebtheit erfreuen, ist dazu anschließend das passende Kochbuch “Vegan, aber günstig” erschienen. Insgesamt enthält das Kochbuch über 60 leckere Rezepte. Portobello-Burger, Gemüse-Flammkuchen und Falafel: So ist Sparen ein Genuss! 

Falafel Bällchen
Foto: Patrick Bolk

Zu allen Rezepten gibt es die pro Person kalkulierten Kosten – ermittelt auf Basis von Discounterpreisen. Die Gestaltung des Buches ist dazu übersichtlich und durchdacht. Auch die Fotos machen Appetit auf die Gerichte. Unser Fazit: Wir können das Kochbuch von Herzen weiterempfehlen!

"Lecker, gut, gesund und kreativ vegan zu kochen, ohne den Geldbeutel zu stark zu belasten − darum geht es in diesem Buch. In Zeiten von Superfood, Weizengrassäften und Rohkost-Restaurants kann man leicht den Eindruck bekommen, sich vegan zu ernähren, sei nur etwas für wohlhabende Leute. Dabei ist vegane Küche im besten Fall nichts anderes als abwechslungsreiche und gesunde Gemüseküche – ohne teure Ersatzprodukte oder hippe Pülverchen."

Weitere Rezeptideen für günstige vegane Gerichte

Im VeggieWorld Magazin findest du vielfältige Rezepte von den veganen Basics bis hin zur kreativen veganen Profiküche. Weitere Rezepte, die du schnell, vegan und günstig umsetzen kannst sind unser Chili sin Carne, dieser One Pot Klassiker oder Kürbissuppe.

* Dieser Post enthält unbezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen.

 

 

Linseneintopf Bild

Lailas veganer Linseneintopf | Rezept

Viele Suppen und Eintöpfe sind sowieso schon vegan oder lassen sich sehr einfach veganisieren. Außerdem kann man Grundrezepte mit seinem Lieblingsgemüse personalisieren und die Zubereitung ist immer simpel und schnell. Aber noch viel wichtiger: Suppen und Eintöpfe wärmen Körper und Seele!

Weiterlesen »