Veganer scharfer Reisnudelsalat | Rezept

Schale mit Reisnudelsalat neben Essstäbchen
Foto: Maike Jessen // Südwest Verlag

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Die asiatische Küche bietet eine Vielzahl veganer Gerichte und überrascht immer wieder mit neuen spannenden Zutaten und Kombinationen. Vielfältiges buntes Gemüse, exotische Gewürze und Kräuter, wie beispielsweise Koriander, Zitronengras, Galgant und Ingwer sorgen für den typisch asiatischen frischen Geschmack. 

Das Hauptnahrungsmittel in Asien ist Reis, der zu fast jedem Gericht dazugehört. Meist kommt Basmatireis oder Jasminreis auf den Tisch. Aber auch in Form von Reisnudeln, Reisbandnudeln oder als “Klebreis” im Dessert findet das Grundnahrungsmittel Verwendung. Kombiniert mit Mango oder Ananas – köstlich!

Vegan asiatisch kochen und essen 

Tipp für einen Restaurantbesuch: In Großstädten wie Berlin gibt es mittlerweile viele veganfreundliche asiatische Restaurants – da ist die Auswahl natürlich klasse und die Speisen sind eindeutig gekennzeichnet. Ist dem nicht so, ist es ratsam, bei der Bestellung im asiatischen Restaurant nach Fischsauce, Milch oder Eiern zu fragen, da diese Zutaten oftmals enthalten sind.

Das heißt aber nicht, dass es kompliziert ist asiatisch vegan zu kochen. Im Gegenteil: Es ist wirklich easy-peasy. Genau wie dieses Gericht – ein wahrer Klassiker in der asiatischen Küche: 

Veganer scharfer Reisnudelsalat

Veganer asiatischer Reisnudelsalat 

© Maike Jessen / Südwest Verlag

Veganer thailändischer Reisnudelsalat

Gericht Hauptgericht, Salat
Land & Region asiatisch
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Für den Salat

  • 150 g Reisnudeln
  • etw. Sesamöl
  • 80 g Erdnüsse
  • 100 g Stangensellerie
  • ½ Salatgurke
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Sojasprossen
  • ½ Bund Koriander
  • ½ Bund Thai-Basilikum
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 cm frische Ingwerwurzel
  • 2 rote Zwiebeln
  • 150 g Sojahack

Für die Marinade

  • 2 EL Limettensaft
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • ½ EL Chili-Paste
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Sesamöl

Anleitungen

Zubereitung thailändischer Reisnudelsalat

  • Für den Salat die Reisnudeln mit heißem Wasser übergießen, und ziehen lassen, bis sie bissfest sind. Anschließend abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben und mit etwas Sesamöl beträufeln, damit sie nicht aneinanderkleben.
  • Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Stangensellerie und Gurke waschen, putzen und in schmale Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden.
  • Erdnüsse, Sellerie, Gurke und Frühlingszwiebeln unter die Reisnudeln heben. Sojasprossen, Thaibasilikum und Koriander waschen, trockenschütteln bzw. trocken tupfen und beiseite stellen.
  • Knoblauch und Ingwer abziehen bzw. schälen und hacken. Rote Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Marinade anrühren.
  • Das Sojahack mit den Zwiebeln in Sesamöl scharf anbraten, Ingwer und Knoblauch dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit der Marinade ablöschen und alles kurz aufkochen. Sofort über die Reisnudeln geben und unterheben. Den Salat leicht abkühlen lassen, in dieser Zeit die Kräuter hacken.
  • Zum Schluss die Kräuter und die Sojasprossen unter den Salat heben und alles zusammen im Kühlschrank mindestens 1 Stunde, besser mehrere Stunden ziehen lassen.

Notizen

Das Rezept stammt aus dem Buch "Vegan im Job" von Patrick Bolk.

Buchvorstellung: Vegan im Job

„Vegan im Job“ beinhaltet rund 60 vegane Rezepte inklusive ansprechender und Appetit machender Fotos. Aufgeteilt auf vier Kapitel zu den Themen Frühstück, Lunch to go, Quick Dinner und Partytime findest du Rezept-Basics und auch etwas ausgefallenere Gerichte.  Die Zubereitungszeit und ob sich das Gericht besonders gut zum Mitnehmen, Einfrieren oder Erwärmen eignet, erkennst du auf einen Blick

Im Anhang des Buchs findest du einen beispielhaften Wochen-Rezeptplan inklusive Einkaufsliste – besonders hilfreich für Vegan-Einsteiger, die sich nicht viele Gedanken um ihren Einkauf und ihre Mahlzeitenplanung machen wollen.

Vegan im Job: Über 60 schnelle und gesunde Rezepte – auch für unterwegs ist im Südwest-Verlag erschienen und ist für 14,99 Euro erhältlich.

 

Dieser Beitrag enthält eine unbezahlte Produktplatzierung & Affiliate-Links. 

Linseneintopf Bild

Lailas veganer Linseneintopf | Rezept

Viele Suppen und Eintöpfe sind sowieso schon vegan oder lassen sich sehr einfach veganisieren. Außerdem kann man Grundrezepte mit seinem Lieblingsgemüse personalisieren und die Zubereitung ist immer simpel und schnell. Aber noch viel wichtiger: Suppen und Eintöpfe wärmen Körper und Seele!

Weiterlesen »