Baba Ghanoush | Rezept

Baba Ghanoush mit Granatapfelkernen in blau-weißer Schale
Foto: Valentin Winhart

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Vielleicht kennst du das Auberginenpüree namens “Baba Ghanoush” schon aus dem arabischen Restaurant deines Vertrauens. Baba Ghanoush zählt genau wie Hummus und Falafel zu den Speisen, die Veganerinnen und Veganer in arabischen Imbissen und Restaurants gerne bestellen, weil sie in der Regel vegan sind. Baba Ghanoush hat hierzulande noch keine so große Bekanntheit erlangt wie Hummus, dabei schmeckt es mindestens genauso gut.

Baba Ghanoush: Perfekter Snack

Baba Ghanoush wird traditionell häufig als Mezze serviert. Als Mezze werden im arabischen Raum die Vorspeisen bezeichnet. Dazu kannst du z.B. auch Hummus, Petersiliensalat, Couscous-Taboulé, Oliven und Fladenbrot servieren.

Rezept: Baba Ghanoush (vegan)

Land & Region Syrien
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 40 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Auberginen
  • 1 Tomate
  • 15 frische Minzblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Glas Granatapfelsirup
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Granatapfel zum garnieren

Anleitungen

  • Zuerst die Auberginen mit einer Gabel an mehreren Stellen einpiksen und dann für eine Stunde im Ofen bei 250°C backen, bis sie sehr weich sind. 
  • Da der Energieaufwand nur für 1kg Auberginen eigentlich nicht vertretbar ist, empfehlen wir entweder direkt mehr Baba Ghanoush zu machen oder die Auberginen zu backen, während man gleichzeitig eins der leckeren anderen Rezepte im Ofen zubereitet. 
  • Während die Auberginen im Ofen sind, die Zwiebel, die Minze, die Tomate sowie den Knoblauch sehr klein schneiden.
  • Wenn die Auberginen fertig sind, etwa eine halbe Stunde abkühlen lassen. Dann aufschneiden und mit einem Messer das Fruchtfleisch herausschaben. Das Fruchtfleisch in einem Sieb über einem Topf abtropfen lassen. 
  • Wenn das Fruchtfleisch richtig abgekühlt ist, alles mit einer Gabel zerkleinern. Anschließend mit dem Granatapfelsirup und den anderen Zutaten mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zuletzt alles in einer Schüssel anrichten, mit etwas Olivenöl verfeinern und mit ein paar Granatapfelkernen und frischer Minze dekorieren. 

Das erste vegan-syrische Kochbuch

Dieses tolle Rezept stammt aus dem Kochbuch “Hummus Evolution”. Das Projekt Hummus Evolution entstand in einer WG. Bilal ist vor zwei Jahren aus Syrien geflüchtet und wohnt nun in einer veganen-vegetarischen WG in Marburg. Seine Mitbewohner waren sehr an der syrischen Küche interessiert. So haben sie zusammen traditionelle syrische Rezepte weiterentwickelt und ein veganes Kochbuch auf die Beine gestellt.

Foto: Valentin Winhart

Oben seht ihr Bilal und unten seht ihr ihn in seiner WG mit den ganzen leckeren Gerichten aus seinem Kochbuch.

Das Kochbuch “Hummus Evolution” kannst du online bestellen. Den Erlös nutzt Bilal, um seine Familie in Syrien zu unterstützen.

>>> Hummus Evolution online bestellen

Die WG-Bewohner sitzen am Tisch mit mehreren arabischen Speisen wie Baba Ghanoush
Foto: Valentin Winhart

Weiterlesen im VeggieWorld Magazin

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen. Was bedeutet das?

Vegane Nicecream mit Lebkuchen-Stücken

Vegane Lebkuchen Nicecream | Rezept

Wenn wir mal ehrlich sind.. Eis geht doch immer, oder? Die Kombination aus fruchtigem Bananeneis und Lebkuchen versüßt dir sicherlich die Vorweihnachtszeit. Das Beste: das Rezept braucht nur wenige Zutaten und ist im Handumdrehen fertig! 

Weiterlesen »