Blick über den Tellerrand – Feministische Perspektiven auf die vegane Bewegung

Feministisch auf die vegane Bewegung zu blicken heißt auch, bestimmte Grundannahmen und Vorgehensweisen kritisch zu hinterfragen. Welche Rolle spielt Geschlecht in Geschichte und Gegenwart des Veganismus? Wie können wir die Bewegung inklusiver und damit auch erfolgreicher gestalten? Der Vortrag wird diesen Fragen nachgehen und aufzeigen, warum es so wichtig ist, über den Tellerrand zu blicken. Nach dem Vortrag könnt ihr Anna-Lena im Meet & Greet Bereich treffen und euch ein Exemplar ihres beliebten Buchs „Food Revolte: Ein vegan-feministisches Manifest“ sichern und signieren lassen. Kurzbiografie Anna-Lena Klapp ist Ernährungswissenschaftlerin und Doktorandin der Agrarwissenschaften. Sie arbeitet als Fachreferentin für Ernährung und Gesundheit bei ProVeg International in Berlin, und unterrichtet seit 2017 als Hochschuldozentin das Fach „Nachhaltige Ernährung“. In ihrem aktuellen Buch „Food Revolte – ein vegan-feministisches Manifest“ schreibt sie über die Notwendigkeit, das Thema nachhaltige pflanzenbasierte Ernährung stärker mit feministischen Forderungen und Kämpfen zu verknüpfen.

ANY PLANTS FOR the weekend?

Die NÄCHSTEN VEGGIEWORLD Messen In DEINER NÄHE